Der auf dem Funkmodul Preon32 eingesetzte Mikrocontroller verfügt über eine Vielzahl von Schnittstellen. Über diese lassen sich verschiedene Peripherien mit unterschiedlichen Protokollen ansteuern. In diesem Beispiel wird ein serieller Flash-Speicherbaustein über SPI (serial protocol interface) angesteuert. Der verwendete Flash vom Typ MX25L8005 wird in diesem Beispiel mit einer Frequenz von 25 MHz betrieben. Für die Aktivierung wird die entsprechende ChipSelect-Leitung gesetzt. Im Beispiel wird der Flash im ersten Schritt vollständig gelöscht. Im weiteren Verlauf werden zwei Zugriffsarten gezeigt. Zum einen ist dies das direkte Schreiben und Lesen ab einer festgelegten Adresse. In der zweiten Variante wird ein Zugriff über sogenannte Streams realisiert.

Copy to Clipboard