Schule Gymnasium CO2 Ampel VIRTENIO

Frische Luft für gesunde Kinder in der Schule

Die Erfolgsgeschichte der CO2 Ampel von VIRTENIO in Schulen und Bildungseinrichtungen

In Klassenräumen sind viele Menschen auf engem Raum über eine Zeit von 45 min und länger zusammen. Der CO2 Gehalt steigt dort durch Atemluft umso schneller, je höher die Körperaktivität ist. Gerade in Neubauten mit dichten Fenstern ist in wenigen Minuten eine Luftqualität erreicht, die das Lernen erschwert und die Gesundheit beeinträchtigen kann. In Sommermonaten ist das angekippte Fenster eine gute Maßnahme, um einen Luftaustausch zu gewährleisten. Aber in Übergangszeiten und speziell in den Wintermonaten tritt ein Handlungskonflikt zwischen frischer (kalter) Luft von außen, der Raumtemperatur und den Heizungskosten auf. Wie soll unter allen Kriterien optimal gelüftet werden, so dass so kurz wie möglich aber so lange wie nötig das Fenster geöffnet bleibt? Ein Szenario, daß Fenster aus Unkenntnis permanent geöffnet sind und Kinder und Jugendliche frieren, muss ausgeschlossen werden. Doch was sind die konkreten Herausforderungen und passenden Lösungen? Welchen Beitrag kann eine Raumluftampel wie die PreonCube CO2 Ampel von VIRTENIO leisten?

Die Herausforderung

Die Lösung

In Klassenräumen und Aufenthaltsräumen ohne technische Belüftung muss der erforderliche Luftaustausch über regelmäßiges Öffnen der Fenster hergestellt werden. Zeitliche Abstände der Lüftungsintervalle sind abhängig von Personenzahl, Raumgröße und Verweildauer (je kleiner der Raum, je mehr Personen, je länger deren Aufenthalt, desto öfter muss gelüftet werden). Die Lüftungsampel hilft passgenau für den Schulbetrieb bessere Raumluft durch sinnvolles und angemessenes Lüften bereitzustellen und somit Lernen unter unterschiedlichsten Bedingungen möglich zu machen: sei es an kalten Tagen, wo ein Luftaustausch ohne Frieren der Anwesenden erfolgen soll oder an heißen Tagen, wo wenig warme Luft einströmen soll.

0%
kostet eine CO2 Ampel im Vergleich zu einem Raumluftfilter, der eine Partikelreinigung durchführt aber keine Frischluft erzeugt
Förderungen je Bundesland & Maßnahme bis zu 80%
Anteil Unterrichtstage wo CO2-Grenzwerte überschritten werden: 25%
Die Lernfähigkeit steigt bei korrekter Belüftung um 15%

Die Story: Gesunde Luft in Klassenräumen ohne Frieren

Zur Erhaltung der Gesundheit und zum Wohlbefinden in Innenräumen gehört nicht nur eine Komforttemperatur, sondern auch frische Raumluft durch angemessenes Lüften. Dies erfordert im Normalfall in Klassenräumen manuelles Öffnen der Fenster, wie regelmäßiges Stoßlüften oder Dauerlüften in Kippstellung. Letztes ist in Übergangszeiten im Frühjahr oder Herbst unter Umständen ein geeignetes Mittel. Im Sommer oder Winter können die Außentemperaturen so extrem sein, dass das Lüftungsgeschehen dynamischer gestaltet werden muss. Insbesondere im Winter, bei kalten Temperaturen im Außenbereich, tritt ein komplexes Entscheidungsproblem auf, wenn zwischen Raumluftqualität, Raumtemperatur und Heizkosten abgewogen werden muss. Zusätzlich kommt hinzu, dass Personenanzahl im Raum, Raumgröße und Körperaktivität die Entscheidung zum angemessenen Lüften zusätzlich erschweren. „Die CO2 Ampel war für uns die Lösung in Form eines einfachen und kostengünstigen Werkzeugs, das die Kriterien Raumluftqualität, Personenanzahl und Raumgröße in einer Farbanzeige zur Handlungsempfehlung zusammenzufasst.“, schildert Schulleiter Matthias Reinecke. „Wir haben uns gegen die kostspieligen Raumluftfilter entschieden, weil diese keine frische Luft erzeugen, sondern diese nur von Partikeln befreien.“

Und die Schüler und Schülerinnen? Wie haben sie die neuen Geräte angenommen? „Insbesondere die Kinder der ersten bis dritten Klasse haben die CO2 Ampeln sehr gut angenommen. Sie waren die Gruppe von Kindern, die bei uns in der Schule am meisten unter den kalten Temperaturen im Winter gelitten hatten.“, berichtet Reinecke. „Etwas Widerstand gab es tatsächlich bei einigen Kollegen. Sie wollten die Verantwortung des angemessenen und notwendigen Lüftens nicht immer gleich umsetzen. Durch die gut sichtbare CO2 Ampel von VIRTENIO war aber jedem Anwesenden im Raum klar was zu tun ist“. Möchten Sie eine Empfehlung für andere Aussprechen? „Ja, gerne. Durch die Größe und Sichtbarkeit der CO2 Ampel in Kombination mit der verfügbaren Wandhalterung, die auch als Diebstahlschutz dient, kann ich dieses Gerät guten Gewissens in Klassenräumen und Aufenthaltsräumen für den Einsatz empfehlen. Wir haben die CO2 Ampel auch in unseren Umkleidekabinen der Turnhalle angebracht. Dort erreichten wir fast immer eine rote Anzeige. Als Konsequenz haben wir die Personenanzahl begrenzt, so dass auch dort die Kinder weniger ungesunder Raumluft ausgesetzt sind. Insgesamt ein gesundheitsförderndes und pädagogisches Hilfsmittel.“

„Endlich muss ich nicht mehr Frieren und die Luft ist gut.“

Leoni S., Schülerin der 3. Klasse

„Durch die CO2 Ampel von VIRTENIO und der Möglichkeit der Nachweisführung durch Datenexport konnten wir unsere Klassenräume klassifizieren und Hygienekonzepte differenzieren.“

Dr. Felix Krause, Oberstudienrat

Referenzen

>0
VIRTENIO – Ampeln im Einsatz in Schulen
>0
Schulen, die von VIRTENIO beliefert wurden

Erfolgsfaktor CO2 Ampel in Schulen

Viele Kinder und Jugendliche lernen in Klassenräumen dicht an dicht sitzend, ohne auf richtige Lüftung zu achten. Die CO2 Ampel von VIRTENIO entlastet die Lehrkräfte das Hygienekonzept der Bildungseinrichtung umzusetzen und schafft Sicherheit und Entspannung ohne große Kosten und Aufwand.

Los gehts!

Nutzen auch Sie die CO2 Ampel von VIRTENIO für Ihre Klassenräume, damit Schüler und Lehrer frische Luft und beste Lernbedingungen ohne fieren im Winter vorfinden. Sichern Sie sich Ihre Geräte jetzt!

Bestellen